Come, you children, listen to me, I will teach you the fear of the lords
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Dragloth

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Toddaeus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 12.10.10

BeitragThema: Re: Dragloth   So Dez 26 2010, 02:48

Am eigenen Turm angekommen wies Irina Arega an zu warten. Schnell war sie im inneren verschwunden und tauchte beinah ebenso schnell wieder auf.
Die Fahrt ging nun in eine ihrer Lagerhallen im Hafen, da wo ihre so genannte Armee und ihre Magier warteten. Raul hatte mitsicherheit auch schon seine Spione ausgesendet um herauszufinden warum sie gleich eine so große Anzahl Wächter für die Magier hatte.
Die Fahrt zur Lagerhalle im Hafen dauerte unerträglich lange. Es herschte starker Betrieb auf den Straßen, keiner schien es nur in betracht zu ziehen schnell der Kutsche auszuweichen.
Im Hafen angekommen erkannte man schnell welches Gebäude das ihre war. Die Wachen hatten sich um das Gebäude verteilt und ebenso auf dem Dach standen mehrere Wachen. Sie waren imposant, alle sahen gleich aus und waren zwei Meter groß. Jeder trug eine schwere Ritterrüstung, jede Metallplatte überschnitt sich so das keine Lücke war und dort wo Lücken waren, waren viele kleine Metallplatten. Die Helme schienen durch eine komplizierte Konstruktion von kleinen Kettengliedern und Metalplatten an den Rest der Rüstung befestigt zu sein. Nach oben hin lief der Helm spitz zu und bot nur kleine Sehschlitze.
Auf dem Rücken trugen die Krieger einen großen Zweihänder und ein Bastardschwert, beide Waffen lugte nur mit dem Griff über das große und dicke Schild an ihrem Rücken hinaus, unterhalb des Schildes waren die Klingen zu erkennen. In ihrer rechten hatten sie alle eine Hellebarde die komplett aus Metal geschmiedet war.
Zufrieden schaute sie sich die Krieger noch einmal an, als sie ausstieg. Keiner wusste das diese Krieger ihre Konstrukte waren. Erschaffen und besser als ein Golem, schneller, wendiger und leichter. Es gab nur zwei Menschen die ihnen Befehle erteilen konnten, Irina selbst und der Kapitän des Schiffes. Der Kapitän war ein ehemaliges Mitglied der Turgalschen Marine und kannte die Gewässer zwischen den Inseln gut. Jolliander hieß er und Irina loyal ergeben.
Auf ihrem Schiff warteten zehn Dutzend dieser Krieger und auf einer kleinen Insel nördlich von Dragloth stand eine geheime Festung von ihr. Die loyalsten Magier waren dort mit der Produktion weiterer Krieger beschäftigt und bauten neue Schiffe für Irinas eigene Flotte.
Ohne weiteres ging sie an den Wachen vorbei ins innere der Lagerhalle. Die Magier waren in violette Gewänder gehüllt und hatten alle ihre langen und schweren Kapuzen über dem Gesicht. Allerlei magische verzierungen waren auf den Gewändern zu finden, ebenso wie auf dem Stab in ihrer rechten.
Die Magier hatten grade ein magischen Behälter geöffnet und holten einen Würfelähnlichen Gegenstand hervor. Es war aus Holz und zehn Centimeter hoch und breit und lang. Die Seiten des Würfels wiesen ein sechs Centimeter achteckiger Loch auf und auf dem Holz and en Seiten waren feine Linien geschnitzt worden. Alle Linien waren anders angeordnet.
Im inneren des Würfels leuchtete es in einem dunklen rötlichen Schimmer.
"Es sieht schön aus, scheint aber nicht viel Kraft zu haben.", murmelte Irina.
"Verzeiht, aber es war der einzige Würfel der überhaupt Energie hatte.", antwortete einer der Magier.
"Gut gut, seht zu das er die Energie hat die er braucht.... Hier ist das Dokument.", wies sie die Magier an und reichte eine Pergamentrolle an einen der Magier weiter. "Die umliegenden Lagerhallen sind alle von mir gemietet und stehen leer, dementsprechend gibt es keine Überraschungen von dort."
Die Magistra Alchemiscus ging mit einem grinsen nach draußen und schaute in den Himmel. Die Zukunft über diese Stadt würde fürs erst von ihr bestimmt werden, wenn alles gut ging.
Alegra wies sie an sie bei Irinas Anwesen abzusetzen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fargrim.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   So Dez 26 2010, 06:26

Auf allen vieren kletterte es in den Raum hinein und näherte sich vorsichtig dem Feuer. So schön die Farben und das Licht. So faszinierend das Spiel der Schatten auf den Wänden, dem Boden und der Decke.
Neugierig wie eh und je streckte es seine Hand nach der Quelle aus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   So Dez 26 2010, 06:40

Neugierig betrachtete die Daimones, was das Wesen nun tun würde.
Das Feuer war für jeden faszinierend, doch eben so gfährlich für ein solches Wesen wie für ihn.
Allein seine animalischen Instinkte sollten ihn eigentlich vor dem Feuer warnen, statt dessen streckte er die Hand nach dem Feuer aus.
Würde er die Hitze spüren?
Die Daimones hatte zwar die Macht eine Seele in einen Körper zu bannen, doch hatte sie nicht die Macht, auch natürliche Gefühle hinzu zu packen.

Die Tür wurde leicht geöffnet und die Elfe trat mit einem Arm voll Sachen ein.
"Leg sie da hin. Er wird sie gleich an ziehen oder ... hilf ihm dabei."
Wie würde er darauf wohl reagieren?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   So Dez 26 2010, 07:29

Wie hypnotisiert starrte es auf die tanzenden Flammen.
"a-ah, oooh .. a-ah, oooh ..", es versuchte die Geräusche, die es vernahm zu wiederholen. "a-ah, ooooh..."
Danach sah es zur Seite, wo das Objekt seiner Begierde stand.
"a-ah, oooh ..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   So Dez 26 2010, 08:51

Die Daimones lächelte zufrieden, als das Wesen diese Laute von sich gab.
Wundervoll wie schnell er doch lernte.
Liendra bewegte sich vorsichtig und eher ängstlich auf das Wesen zu, wobei sie die Sachen in der Hand hielt.
Sacht griff sie nach der Hand, wobei sie mehr als unsicher vor ging.
Die Daimones sah auf das Wesen, zeigte auf die Elfe und sprach langsam ihren Namen aus.
Der Elfe war sichtlich unwohl, doch sie tat, was ihr aufgetragen worden war.
Vorsichtig versuchte sie, dem Wesen ein Hemd an zu ziehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Mo Dez 27 2010, 22:43

Das Wesen sträubte sich nicht, als die Elfe ihm die Arme über den Kopf hob und dann einen feinen Stoff darüber zog. Es spürte keine Scham, dass es nackt vor ihr stand. Neugierig sah es sie an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Do Dez 30 2010, 06:23

Die Daimones beobachtete sowohl das Wesen, als auch die Elfe.
Das Wesen war mehr an der Elfe, denn an was anderem interessiert und die Elfe hatte eine gewisse Angst vor ihm.
Geschickt zog sie das Wesen vollends an. ließ nicht einmal die Hose aus.
zum guten Schluß bekam er ein paar schöne Stiefel.
Es trug einige Gefahren mit sich, dass es keine Gefühle hatte, im Sinne von Schmerz spüren oder generell irgendwas zu spüren.
"Das hast du gut gemacht Leandra. Geh nun in di Küche und richte etwas zu essen her. Von irgendwas muss er sich ernähren und ich denke ... wir sollten es erst einmal mit normaler Nahrung versuchen."
Sie wollte nicht sofort den Blutdurst in ihm wecken, den er schon früher besessen hatte.
Die Elfe nickte lediglich, warf dem Wesen noch einmal einen kurzen, ängstlichen Blick zu und verschwand wieder.
Es sollte sicher noch interessant werden.
Eine Bürste lag auf einem kleinen Tisch.
Die Daimones nahm diese, ging zu dem Wesen, welches noch immer keinen Namen hatte, und versuchte es davon zu überzeugen sich zu setzen.
"Komm her ... setz dich."

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Do Dez 30 2010, 06:55

Der angenehme Duft der Elfe verschwand mit ihr zusammen aus dem Raum und eine verblasste Erinnerung blieb zurück. Das, was die Elfe ihm übergestreift hatte, grenzte seine freien Bewegungen ein. Und auch die beiden Schwänze an seinem Hintern konnten sich unter dem schweren Stoff nicht frei bewegen. Nervös rollte es auf dem Boden herum und versuchte sich aus den ungemütlichen Stücken zu befreien. Irgendwann hatte es die Kleidungen zerissen und stellte sich vor dem Ersten Wesen auf. Unschuldig sah es sie an und neigte den Kopf zur Seite.
"Grrru?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Do Dez 30 2010, 07:19

Böse sah sie das Wesen an, welches da eben die schönen feinen Sachen zerrissen auf dem Boden hatte liegen lassen.
"Nein ... Wir machen das anders. Ich lasse dir die Kleidung Maßschneidern. Fürs erste brauchst du etwas anderes."
Sie griff zu in eine der Falten ihres Rockes, zog ein großes Stück Leder hervor, welches sie mit ihren Fingernägeln zerschnitt.
Ein breiter Ledergürtel würde den Rest aus machen.
Vorsichtig legte sie ihm den Gürtel um die Hüften, wobei sie ihm das Leder vor den Hintern und dem vorderen Gegenstück über hing, so das das ganze einen Lendenschurz ergab.
"Ich denke, dass sollte es erst einmal auch tun. Später ... wirst du vernünftige Sachen bekommen, die dir auch eine gewisse Freiheit lassen. Komm mit ..."
meinte sie schließlich und ging wieder aus dem Raum.
Liendra sollte inzwischen dabei sein, das Essen auf zu tischen.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Sa Jan 01 2011, 09:24

Das Wesen roch wieder neues und ungewohntes. Es konnte nicht entscheiden, ob es gut oder schlecht war, es wusste nur, dass es eine feine Note der Elfe mit sich brachte. Irgendwo tief in seinen verborgensten Instinkten spürte es eine gewisse Vorsicht vor dem kräftigen Geruch, der all die anderen Düfte mit sich trug. Seine tierischen Instinkte schienen ihn vor irgendetwas warnen zu wollen...
Doch das Wesen ignorierte seine (neuen) Instinkte und folgte der Dame aus dem Raum.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Sa Jan 01 2011, 09:34

Tatsächlich war die Elfe soeben dabei, den Tisch mit den feinsten Speisen zu decken.
Noch war sich die Daimones nicht sicher, ob das Wesen überhaupt essen musste.
Es würde sich wohl gleich heraus stellen.
Fleisch, Früchte und auch Brot standen auf dem Tisch.
Dazu Wasser, denn Alkohol würde verheerende Folgen haben können.
Sie konnte ihm die Seele wieder nehmen ... doch war es nicht so leicht, wie sie ihm zu geben.
"Setz dich ... es wird Zeit dir bei zu bringen, wie man isst. Wobei ... bedien dich einfach ..."
Sie setzte sich in ihren ... Thron und betrachtete interessiert, was das Wesen als nächstes tun würde.


Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Sa Jan 01 2011, 10:12

Interessiert sah das Wesen all die Quellen der Düfte an. Unvorsichtig nahm versuchte es ein rotes in die Hand zu nehmen, doch zerdrückte er es dabei und hielt danach nur noch eine undefinierte Masse in den Händen. Trotzdem führte es seine Hand an die Nase und schnupperte den angenehm süsslichen Geruch. Blitzartig, wie der Flügelschlag einer Fliege änderte sich sein Interesse und es griff nach etwas anderem, was ebenfalls an die Nase gehoben wurde. Danach das nächste. Und wieder etwas anderes. Seine Bewegungen wurden immer schneller und unsanfter. Irgendwann zerbrachen auch Schüsseln und Teller unter seinen groben Schlägen. Eine Sauerrei seinesgleichen breitete sich über dem ganzen Tisch und nicht zuletzt auch in seinem Gesicht aus.
Irgendwann, als es auch den letzten noch so feinen Geruch intensiv aufnehmen konnte, wurde es ruhiger und ließ sich auf den Boden nieder. In Gedanken versuchte es noch einmal die Gerüche aufzunehmen - ein törrichtes Unterfangen, denn die Erinnerungen an die Duftstoffe waren noch flüchtiger, als die feinsten Düfte selbst. Aber es hatte immerhin den einen oder anderen Duft wiedererkannt. Unter anderem auch den der Elfe, die wohl mit diesen Objekten in Berührung gekommen war.
Neugierig sah das Wesen die Elfe an. Offenbar war sie die gemeinsame Verbindung all dieser herrlichen Gerüche. Vorsichtig, auf allen vieren, näherte es sich ihr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Mo Jan 10 2011, 20:08

Offensichtlich reagierte es eher auf die Gerüche, was es nur als logisch erscheinen ließ, dass das Wesen sich abermals der Elfe näherte, welche schon wieder ängstlich zurück wich.
"Bleib ruhig stehen. Er will nur deinen Geruch wahr nehmen."
Die Betonung dabei lag auf ruhig, denn bisher wusste sie nicht, wie das Wesen auf Panik reagieren würde.
Ausserdem musste sie darauf achten, das es nicht auch noch zu packte, denn seine Kraft konnte es nicht einschätzen.
Vielleicht würde er das niemals können.
Als nächstes musste er sprechen lernen und einen Namen bekommen, wobei zweiteres vermutlich wesentlich leichter wäre.
Die Daimones stand auf, ging zu ihm hinüber, nahm vorsichtig seine Hand und ließ sie über die Hand der Elfe streicheln.
Zwar würde er kaum ein Gefühl für Sanftheit entwickeln, zumindest befürchtete sie es, doch sollte es wenigstens wissen, dass es nicht mit Wucht zulangen durfte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Di Jan 18 2011, 10:04

Es sah, wie sich sein erstes Wesen darum bemühte ihm etwas zu zeigen. Als seine Hand zu dem dritten Wesen geführt wurde, versuchte er die Botschaft zu verstehen. Was wollte man von ihm? Anscheinend wollte man mit ihm kommunizieren, doch es verstand noch nicht ihre Bedeutungen. Aber anscheinend geschah vieles über non-verbale Kommunikation und weniger über die seltsamen Laute, die es immer wieder wahrnahm. Als seine kalte Kand die Oberfläche des Geschöpfs berührte, roch es doch sehr unangenehm und vermittelte dem Lernenden eine tiefe Nachricht. Es war nichts, wovor es sich fürchten bräuchte. Aber es war auch kein interessanter Geruch wie die zuvor. Doch es kam abermals von dem selben Wesen, welches kontinuierlich ähnliche Gerüche erzeugte.
Es zog einmal kräftig an die Luft um sie herum ein und atmete diese schließlich erst nach längerem Genuss wieder aus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Fr Jan 21 2011, 06:33

Die Elfe fürchtete sich sichtlich vor dem untoten Wesen, welches so eben die eisige Hand auf ihre Wange gelegt bekommen hatte.
Sie schloß die Augen, versuchte sich zusammen zu reißen und sich in Erinnerung zu rufen, dass es schließlich auf eine sonderbare aber doch eigene Art und Weise lebte.
Die Angst fiel bald ab, als sie bemerkte, dass es scheinbar lediglich ihren Geruch aufnehmen wollte.
Die Daimones dagegen, war sich nicht sicher, ob das Wesen verstanden hatte, das die Berührung gemeint war, durch die es lernen sollte.
Sacht ließ sie seine Hand über die Wange der Elfe streichen.
Blieb nur zu hoffen, er würde es verstehen.
Nun erst ließ sie seine Hand los.
Nach oben Nach unten
Toddaeus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 12.10.10

BeitragThema: Re: Dragloth   Sa Jan 29 2011, 04:54

Langsam fuhr die Kutsche vor Nariels Anwesen vor. Irina ließ den Blick darüber schweifen und staunte über die Anlage. Die Tore öffneten sich wie von selbst und so fuhr die Kutsche auf den Zuweg. So prächtig wie diese Anlage aussah mussten doch irgendwo Herrscharen von Diener sein.
Alegra hielt vor dem Haupteingang und öffnete Irina die Tür. Eleganten Schrittes stieg sie aus und ging auf den Eingang zu.
Ein lautes Klopfen ertönte ohne das sie die Hand an die Tür legte. Magie ist schon was tolles!, ließ sie ihre Gedanken abschweifen.


Zuletzt von Toddaeus am So Feb 06 2011, 00:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fargrim.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Sa Feb 05 2011, 04:15

Dem Wesen wurde ein kehliger Laut entlockt und langsam züngelte es mit seiner Zungenspitze um die Gerüche besser aufnehmen zu können. So hatte es sich die Eigenarten der Nuancen dieses bezaubernden Wesens in sein von Instinkten getriebenes Gehirn gebrannt und würde sie jederzeit wieder erkennen.
Es wiederholte die ihm gezeigte Bewegung und hinterließ ungewollt einen kleinen Faden aus der selben rötlichen Farbe, wie bei dem ersten Wesen, welchem es begegnet war, an ihrer weichen Wange.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Fr Feb 25 2011, 06:34

Liendra schreckte zurück, fasste sich an die Wange und fand etwas Blut auf ihrer Hand, als sie sie betrachtete.
"Hab dich nicht so. Er muss erst lernen. Das wird schnell heilen. Lass mich mal sehen."
Nariel drehte die Elfe zu sich, betrachtete die feine Wunde.
Es war nichts wildes, doch musste das Wesen lernen sanfter zu werden.
Ihre Gedankengänge wurden durch ein Klopfen an der Tür unterbrochen.
"Geh und lass die Dame ein. Ich erwarte sie schon. Führe sie in das Kaminzimmer. So wie der Speisesaal aussieht, kann ich sie dort nicht empfangen,"
befahl sie der Elfe, die darauf hin direkt zur Tür ging.
Nariel nahm die Hand des Wesens und führte es ins Kaminzimmer, um ihn im Auge zu behalten.
Nach oben Nach unten
Toddaeus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 12.10.10

BeitragThema: Re: Dragloth   Mi März 09 2011, 07:52

Locker trat Irina durch die Tür. Also gibt es hier doch Diener!, dachte sie sich. Langsam folgte sie der Elfe in ein Kaminzimmer. Wie beim letzten mal war hier nichts zu sehen, nur die Elfe war anwesend.
"Wein würde jetzt gut sein.", orderte sie bei der Elfe. Ihren Mantel legte sie über einen Stuhl und dann setzte sie sich in einen Sessel vor den Karmin. Der Wein wurde ihr gebracht und sie kostete. Er Elfe zunickend, entließ sie diese und wartete auf Nariel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fargrim.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   So März 27 2011, 07:31

Liendra verschwand sofort um den Wein zu holen.
Nariel betrat das Zimmer, schien auf etwas zu warten, überlegte es sich dann jedoch scheinbar anders und ging lächelnd auf Irina zu.
"Erfreut euch erneut in meinem Haus willkommen zu heißen werteste. Gibt es etwas, was ich für euch tun kann?"
Oh sie würde zu gern auf Reisen gehen. Zwar wollte sie die Stadt, doch vielleicht konnte sie dies und das noch auftreiben, was Irina und ihr von Nutzen sein könnte, oder eben eine ganze Arme finden, die sie sich zu nutze machen könnte, um Irina und ihr selbst einen klarren Vorteil zu verschaffen.
Abgesehen davon, wäre ihr Wesen udn sie selbst weniger gefährdet, wenn sie nicht in der Stadt blieben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Dragloth   Mi Apr 27 2011, 04:52

Das Wesen beschnupperte die mit Düften erfüllte Luft in dem Raum. Einige Gerüche waren schwer und überfüllt, andere wiederum so rein und klar wie reines Wasser. Alles in allem vermischten sie sich jedoch innerhalb der Vier Wände zu einem einfachen Gemisch für die anderen. Das Wesen fuhr sanft über die Kleider und summte sanft und leise.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dragloth   

Nach oben Nach unten
 
Dragloth
Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fargrim :: RPG :: Rollenspiel :: Turgal-
Gehe zu: