Come, you children, listen to me, I will teach you the fear of the lords
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die hohen Götter

Nach unten 
AutorNachricht
Toddaeus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 12.10.10

BeitragThema: Die hohen Götter   Mi Feb 02 2011, 10:50

Es gibt eine Vielzahl von Götter auf Fargrim. Zehn von ihnen werden die hohen Götter genannt, die Herrscher über die anderen. Hier folgt eine Auflistung und kurze Beschreibung der zehn.
Aspekte sind die Domänen in denen die Gottheiten den meisten Einfluss ausüben, die größte Macht und Kontrolle drüber haben. Die hohen Götter üben in den jeweiligen Aspekten mehr Macht aus und können sich über die MAcht der niederen hinwegsetzen.

Alexia

Alexia, die Gerechte wird sie alleine schon unter den Göttern genannt. Sie ist rechtschaffen gut. Als Schutzpatron vieler Menschen ist es in ihrem Anliegen den Menschen Sicherheit und Ruhe zu vermitteln. Ihre Erscheinung ist die einer jungen Frau, welche mit eleganten Kleidern und weit geöffneten Armen jeden ihr zu Gunst stehenden begrüßt. In verschieden Erzählungen wird sie auch als tapfere Kriegerin mit anmutigem Blick in einer glänzenden Rüstung, sowie Schwert und Schild dargestellt. Dies ist zugleich auch die verbreitetste Anschauung. Überliefert wird dies in einer Legende, in welcher sie als einzige verteidigende Kraft den Angriff eines Dämonenheeres abwandte.

Symbol: ein in Gold gefasstes faustgroßes Schwert, umspielt von feinen blauen Bändern, gefasst in einem ovalen, silbernen Ring, welcher nur die Spitze, Knauf sowie beide Seiten des Heftes berühren.

Aspekte: Mut, Tapferkeit, Tugend, Schutz

Ebereon


Ebereon, der Seelenvater, ist neutral. Er kümmert sich um die Seelen der verstorbenen und richtet über sie. Die Seelen der toten stehen unter seinem Schutz.
Der Gott der Toten wird als schmale Gestalt mit einem langen Mantel und einer Kapuze dargestellt, sein Gesicht ist auf keiner Statue zu erkennen. Ein großes Bastardschwert gilt als Waffe des Gottes. In den Legenden und Geschichten um den Gott wird das Bastardschwert als Richtschwert dargestellt, mit dem er viele Kreaturen ihrer gerechten Strafe oder aber die Erlösung näher gebracht hatte.

Symbol: Ein Totenkopf mit einem Bastardschwert im Hintergrund.

Aspekte: Seelen, Tod, Strafe, Erlösung

Elayne

Elayne ist die Göttin der Fruchtbarkeit und Ernte, sie ist neutral gut. Sie steht für die Bauern und die Natur ein.
Sie wird als kräftige Bäuerin in einfachen Gewändern dargestellt.

Symbol: Ein Baum.

Aspekte: Wälder, Flora, Ernte, Fruchtbarkeit

Kyong

Kyong, der wandernde Gott ist neutral gut. Viele Reisende bitten ihn um Schutz für die Reise. In seinen wenigen Tempeln wird Hilfe und eine warme Mahlzeit angeboten. Jeder Wandernde der dem Tempel und seinen Gästen nichts Böses will ist willkommen.
Er wird als alter, bärtiger Mann mit einem Wanderstab dargestellt.

Symbol: Zwei ineinander greifende Hände

Aspekte: Heilung, Reise, Friede

Lepos

Lepos ist rechtschaffen gut. Er erfreut sich an Herausforderungen und an Ehrenhaften Zweikämpfen. Jeder Ritter der die Ehre in einem Kampf zu schätzen weiß steht unter seinem Schutz, doch der Gott der Ritter ist sich sehr wohl bewusst das so manch ein Kampf nicht mit Ehre ausgefochten werden kann.
Lepos wird als Krieger in einer schweren Ritterrüstung dargestellt. Eine Sonne prangert auf seiner Brustplatte und dem großen Schild. An seiner Seite ist das sagenumwobene Langschwert Ingram, das ihm in so manch einem Zweikampf unterstützt hat.

Symbol: Eine Sonne auf einem Schild mit einem Langschwert im Vordergrund.

Aspekte: Sonne, Licht, Mut, Stärke

Roboute Guillaume

Roboute Guillaume, der Gott der Vergeltung, ist rechtschaffen gut. Roboute übt Vergeltung an jenen, die Gesetze überschritten haben, und führt sie ihrer gerechten Bestrafung zu.
Er wird als großer, kräftig gebauter Krieger mit kahl rasiertem Kopf dargestellt. Auf seiner Schulter ruht der mächtige Kriegshammer der Vergeltung.

Symbol: Ein großer Kriegshammer.

Aspekte: Strafe, Vergeltung, Weisheit, Eifer, Disziplin

Sanjuar

Sanjuar ist unter den Göttern der Assassine. Er ist neutral böse und fördert liebend gerne Intrigen. An jeder Art von Mord erfreut er sich, je geheimnisvoller desto besser. In der Nacht fühlt er sich am wohlsten.
Er wird als kleiner Dunkelelf mit einem durch und durch böse wirkendem Gesicht dargestellt.

Symbol:
zwei übereinander gekreuzte Dolche.

Aspekte: Intrigen, Mord, Geheimnisse, Dunkelheit

Tyral

Tyral, die Geißel der Schlacht oder auch der Zornige genannt, ist chaotisch böse. Er schürt Kriege, Konflikte, Hass und Zerstörung wo auch immer es geht. In einem Kampf mit Lepos verlor er sein linkes Auge, seitdem verlangt er die Zerstörung aller Lepostempel und die Vernichtung aller Anhänger Lepos. Eine unbändige Wildheit geht von ihm aus.
Der Zornige wird als großer Ork mit vielen Narben dargestellt, vorzugsweise mit zwei Äxten in den Händen. In einigen Geschichten wird er aber auch als Ork mit einem riesigem Morgenstern beschrieben.

Symbol:
Ein Auge mit einer roten Pupille.

Aspekte:
Böses, Krieg, Hass, Zerstörung

Tuan Kaid

Tuan Kaid, der König der Spieler, ist ein kleiner Gnom und neutral gut. Er steht für Humor, Fröhlichkeit und aufmerksamen Verstand. Er gilt als Erfinder der Glücksspiele und als ungeschlagen. Aber neben den Spieltischen erfreut er sich auch über Reichtum und einen erfolgreich abgeschlossenen Handel.
Tuan wird als Gnom auf einem reich verziertem Stuhl dargestellt.

Symbol:
Ein Diamant.

Aspekte:
Handel, Erfolg, Tricks, Spielerei

Vestatia

Vestatia, die Finstere, gilt als das Urböse und ist rechtschaffen böse. Sie gilt als die Erschafferin der Nekromantie und Feindin alles Lebens. In einer der düsteren Geschichten, heißt es das sie auf einem Schlachtfeld, die Toten hat wieder auferstehen lassen und gegen ihre alten Kameraden anstürmen ließ. Wenig später kamen in der selben Nacht noch grauenhaftere Kreaturen um die Armee der Feinde zu dezimieren. So erschuf sie innerhalb weniger Stunden, Zombies, lebende Skelette und Vampire.
Die Finstere wird als junge Frau in einem edlen einfachem Kleid dargestellt. Ihre Gesichtszüge spiegeln ihre elfische Herkunft wieder. Doch auch in einer mächtigen Rüstung ist sie häufig dargestellt, sowohl Rüstung als auch Schild sind Dornen besetzt.

Symbol: Eine schwarze gepanzerte Hand die nach oben gerichtet ist.

Aspekte:
Böses, Dunkelheit, Tyrannei, Nekromantie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fargrim.forumieren.com
 
Die hohen Götter
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Aus aktuellem Anlaß: Zwischen Übermutter und Rabenmutter
» Diabetes
» Der neue Trend: Men in heels
» Ginkoblätter
» Warum verfielen die antiken Götterkulte - und siegte der Eine?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fargrim :: RPG :: Götter-
Gehe zu: