Come, you children, listen to me, I will teach you the fear of the lords
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Frihaven

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frihaven   Mi Okt 20 2010, 08:44

Sie nickte bei seinen Worten.
"Mag sein, doch bin ich kein Söldner. ich befolge lediglich den alten Kodex. Was soll ich Geld dafür nehmen, armen Leuten zu helfen, denen das Recht verweigert wird? Nein,d as liegt mir nicht."
Noch ein Schluck des kalten Bieres.
Ein Wein wäre ihr deutlich lieber gewesen.
"Wissen ist lider nicht für alle zugänglich. Seht euch die Leute draußen an. Es ist nicht jedem vergönnt, lesen und schreiben oder gar rechnen zu lernen. meist müssen ie Leute auf den Feldern arbeiten oder auf dem Meer um Fische zu holen, sofern sie nicht ohnehin das Geld haben, einen Lehrer zu bezahlen."
Wenigstens war es bei ihr daheim nicht so.
Die Leute dort kümmerten sich umeinander.
Auf ihren Reisen jedoch, hatte sie das Elend in vielen anderen Ecken der Welt gesehen und ihren Entschluß gefasst.
Dr Kodex besagte denen zu helfen, die Hilfe brauchten udn daran hielt sie sich.
Nach oben Nach unten
Sinari

avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   Mi Okt 20 2010, 10:15

A V E L I N + J O L L Y R O G E R

Avelin's Wesen schien sich verändert zu haben. Sie sass nur noch da und zeigte keine Regung mehr. Ihr Blick schien nur noch auf der Tischplatte zu haften. Sie reagierte noch nicht einmal auf die Frage von Eric oder auf das kleine Wesen, welches sie unter dem Tisch versuchte zu umgarnen. Wie einer Puppe gleich sass sie da und starrte vor sich hin. Doch in ihrem Augen zeigten sich leichte Bbewegungen.
Als Roger ihr seltsames Verhalten erkannte, reagierte er prompt. Zuerst beantwortete er Eric's Frage knapp.
"Tom ist bei einer Frau. Ihr versteht, er war lange Zeit auf Hoher See. Verzeiht bitte, aber Ave hat manchmal diese Anfälle. Bitte nehmt es nicht persönlich.", seine Stimme klang zwar immer noch vom Alkohol berauscht, aber er wirkte zumindest so, als wäre er wieder bei klarem Verstand.
Roger nahm Avelin vorsichtig in den Arm und flüsterte ihr zu. "Was ist denn, was hast du, Kleines?"
Avelin drehte ihren Kopf zur Seite und schaute Roger direkt an.
"Er wird ihn töten!", sagte sie mit kalter, fast emotionsloser Stimme.
Instinktiv drehten beide ihre Köpfe und sahen zu der Tür hinüber, durch die gerade Sinari wieder die Schänke betrat.

S I N A R I

Sinari hatte sich für den Rückweg mehr Zeit gelassen, denn er wusste, nach dem heutigen Abend würde er nicht länger in der Stadt bleiben können. Wenn er den Namen des Mannes erfahren hatte, würde er ihm bis an's Ende der Welt hinterher jagen und ihm seine dreckige Kehle durschneiden. Wut staute sich in Sinari auf. Wut die sich über die letzten sieben Jahre angestaut hatte. Immer nur sehr langsam war er dem Mistkerl auf die Schliche gekommen, bis er vor wenigen Monaten eine vertrauenswürdige Information erhalten hatte, die ihm von einem Handelskapitän erzählt hatte, der genaueres über eben besagten Täter hatte.
Es war ein langer Weg, dachte Sinari, aber heute würde er endlich einen großen Schritt vorankommen.
Er betrat den Raum der Schenke und erblickte sofort Roger und Avelin, die ihn anstarrten. Eric - und die fremde Frau, die er nur flüchtig gesehen hatte waren noch immer bei ihnen.
Er sah den Ausdruck in Avelin's ansonsten so fröhlichen Gesicht.
Im peripheren Blickfeld seines linken Auges bewegte sich irgendetwas ziemlich schnell.
Gegen seinen Instinkt reagierte Sinari nicht mit der Flucht oder einem Ausweichmaneuver, sondern streckte seinen Arm nach links aus und Griff nach der blitzenden Klinge, welche auf ihn zugerauscht war. Glücklicherweise verfehlte die Klinge seine Handfläche und landete zwischen zwei Fingern. Sofort erkannte Sinari, dass es sich bei dieser Klinge um einen Wurfdolch handelte und reagierte weiter. Er zog seinen Arm wieder zu sich und hantierte die Klinge zwischen allen seinen Fingern umher, so dass er sie sicher zum Gegenangriff weiterwerfen konnte. Aus der Armbewegung heraus drehte er seinen Oberkörper so, dass eine weitere Klinge, welche offensichtlich von einem weiteren Attentäter gehalten wurde Sinaris rechten Rumpf durchbohrte, anstatt ihm eine tiefe und tödliche Schnittwunde zu verpassen. Der Wurfdolch landete mit einem leisen Knacken im Nacken des Angreifers. Dieser sackte leblos auf dem Boden zusammen.
Nachdem Sinari sich vergewissert hatte, dass er die Klinge lieber in der Wunde lassen sollte, sah er sich im Raum nach dem ersten Angreifer um.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eric

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   Do Okt 21 2010, 02:11

Eric mochte die Kriegerin irgendwie. Ihr Ansichten waren zwar nicht mit seinen komplett stimmig, aber sie hatten sein Interesse geweckt.
"Was für ein alter Kodex ist das den?", fragte er neugierig. "Nun es ist wahr das die meisten keine Chance erhalten das Wissen zu bekommen, aber selbst unter denen die die Möglichkeiten haben wollen es nicht immer. Wenn man sich einmal so manch einen edlen Herr anschaut, so sieht man nicht selten einen dicken Bauch. Sie ruhe sich aus und denken nur an ihr eigenes Wohl. Aber zum Glück nicht alle, es gibt auch immer wieder Adlige die sich um das Wohl der Ärmeren kümmern."
Eric ließ sich unterbrechen durch Avelins Aussage. "Wen wird er töten?", fragte er leise. Doch bevor er weiter nachfragen konnte kam schon Sinari. Direkt nachdem Aves begleiter eingetretten war starb ein Attentäter der zuvor Sinari töten wollte.
Aus dem Augenwinkel hatte Eric den ersten Attentäter gesehen. Ohne zu zögern sprang Eric auf und warf seinen Krug in die Richtung des Angreifers, nebenbei hatte er seinen Stab gepackt. Mit dem nächsten Satz war Eric auf dem Tisch und sprang von der Kante auf den Attentäter zu. Mit einer Drehung holte er zu einem Schlag mit dem Stab aus. Der Fremde blockte zwar den Angriff wurde aber trotzdem von den Beinen gerissen. Auf dem Boden angekommen stand Eric breit beinig über dem Angreifer und berührte ihn mit dem Stab.
"Schlaf!", sagte er während er die Person berührte. Sofort war dieser in einem tiefen Schlaf aus dem er nicht so schnell aufwachen würde.
Die anderen Tavernenbesucher hatten die unterschiedlichsten Waffen gezogen und wollte schon in das Geschehen eingreifen, aber da die ganze Aufruhe innerhalb weniger Augenblicke überstanden war, geschah nichts weiter. Alle musterten den nächsten kritisch.
Valthen war auf den Tisch vor Ave und musterte alle Anwesenden. Keiner würde ihr zu nahe kommen ohne die Krallen von Valthen zu spüren. Weiterhin unsichtbar wartete sie ab was geschehen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frihaven   Do Okt 21 2010, 05:35

Alles in allem, wurde die Unterhaltung interessanter.
"Leider sind es zu viele, die das Wissen, welches sie erreicht haben, nur für sich selbst nutzen, sich fett fressen und die Untertanen hungern lassen. Manch einem sollte man den Kopf dafür waschen. Wieder andere, die ihr wissen nutzen, um zu helfen, werden als hexer gejagt. Es sit eine Schande."
Noch einen Schluck, eh sie noch einmal aufsah, Eric dutchdringend anblickend.
"Ihr kennt ihn nicht. Gut... Dann werde ich ihn euch ..."
Zu mehr kam sie nicht.
Ein kleienr Tumult brach aus.
In irgendeiner Ecke hinter ihr, sackte jemand leblos zusammen, während Eric sich einen anderen vor nahm.
Da sich schon um die kerle gekümmert wurde, brauchte sie keinn Finger krumm zu machen, also blieb si einfach an ihrem Platz sitzen, den Schwetknauf schon gegriffen, und bereit jeder Zeit auf zu springen.
Die Lage entspannte sich zunehmend, somit auch sie selbst.
Nach oben Nach unten
Sinari

avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   Do Okt 21 2010, 06:38

A V E L I N + J O L L Y R O G E R + S I N A R I

Roger stand etwas aprubt auf. Er hatte nicht ganz verstanden, was geschehen war, als Eric auf den Tisch sprang. Der Tisch wackelte und schmiss die halbvollen Krüge und alle Flaschen um. Eine Alkohollache bildete sich am Rand und übergoss sich über Kajira.
"Oh, 'tschuldigun'.", nuschelte Roger und stützte sich am Tisch ab.

Avelin erschrak, als der Drache auf den Tisch sprang. Sie konnte sehen, dass es etwas nervös wurde durch den Tumult. Sie wollte schon aufspringen und zu Sinari laufen, als dieser Eric vorsichtig an der Schulter packte und ihn zurück zum Tisch und zu den anderen schob.
Er ignorierte Avelin's verängstigten Blick und richtete sich an die Gruppe.
"Ihr müsst hier schnell weg, man hat uns bestimmt zusammen gesehen.", er sah jeden kurz an und antwortete erst dann Avelin's Blick.
"Er ist schon hier!", rief Avelin.
"Gut, du gehst mit Roger!"
Sie wollte etwas entgegnen, doch Sinari schickte ihr einen drohenden Blick, den sie sofort einfing und sofort zu Roger rüber sah, der grad vorn übergebeugt über einer Lache aus Erbrochenem stand.
"Okay.", erwiederte sie. "Ich bringe ihn nach hause. Aber danach komme ich wieder zurück!"
"Tu was du nicht lassen kannst!", sagte Sinari. "Und jetzt verschwindet von hier!" Dieser Teil war an die anderen gerichtet.
Avelin nickte.

Avelin rutschte zu Roger's alten Platz rüber und stand auf der anderen Seite des Tischen wieder auf. Die versuchte Roger zu tragen, doch konnte seinem Gewicht nichts entgegen bringen.
"Was'isch'n los, Ave? *hick*"
Eine kleine Fahne kam Avelin entgegen.
"Pfui, du stinkst!", sie brachte es gerade einmal ein paar Schritte voraus, bevor sie mit Roger zusammenbrach.

Sinari, der sich umdrehen wollte, stützte sich unter den Schmerzen krümmend auf der Tischkante ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eric

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   Do Okt 21 2010, 12:49

Eric ließ sich von Sinari zum Tisch schieben. Ruhig hörte er sich alles an und beobachtete dabei die Menge um sie herum. Die meisten tranken weiter.
Valthen stupste Eric an und dieser nickte kurz. Die kleine Drachendame hüpfte vom Tisch und folgte Avelin nach draußen. Als Avelin draußen zusammbrach hüpfte sie zu ihr hin."Bist du verletzt?", fragte Valthen leise.
Eric blieb bei Sinari. "Ihr braucht mitsicherheit Unterstützung.", war seine Begründung. Als er dann Sinari vor Schmerz sich krümmen sah schüttelte er den Kopf. "Wand!", sprach Eric und malte einen Halbkreis um sich und Sinari. Ein Blick zu Kajira versicherte ihm, das diese für sich selbst sorgen konnte. Zwar saß sie noch ruhig da aber sie war eine erfahrene Kriegerin.
"Wo seid ihr verletzt?", fragte er während er mit einem Stück Kreide eine Rune auf einen trockenen Part des Tisches schrieb.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frihaven   Do Okt 21 2010, 23:36

kajira betrachtete das Bier, wi auch den anderen Alkohol, mit offenem Mund.
Ihre Hose war nass und auch ihre Stiefel.
Der Fremde schickte das Mädchen mit dem betrunkenen Roger mit hinaus, wärend Eric sich um ihn kümmerte.
Kajira ließ das Schwert wieder los, stand auf und schüttelte angewiedert ihre Hände ab, über di der Alkohol auch gelaufen war.
"Wunderbar ... "
knurrte sie, als sie so da stand.
"Alles in Ordnung bei euch?"
fragte sie und sah in Erics Richtung, wo sich der Fremde vor Schmerzen krümmte.
"Offensichtlich wohl nicht,"
stellte sie schließlich recht trocken fest.
"Bringen wir ihn hier raus. ich geb euch Deckung,"
meinte sie udn zog ihr Schwert, wobei sie sich schützend vor di beiden stellte.
Nach oben Nach unten
Sinari

avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   Fr Okt 22 2010, 01:27

S I N A R I

Sinari verzog sein Gesicht.
"Ich kümmer mich später darum, ich muss jetzt erst einmal jemandem ein paar Fragen stellen!"
Sinari sah auf seine linke Hand. Zwischen den Fingern, mit denen er das Wurfmesser gefangen hatte, hatte er eine tiefe Schnittwunde aus der Blut floss. Er drückte sich mit dem Arm wieder weg vom Tisch und richtete sich auf.
In diesem Moment kamem drei der sechs Söhne des Gastwirts auf die kleine Gruppe. Einer von ihnen - der mittlere unter den dreien - wischte auf die Aufforderung seines ältesten Bruders das Blut und den Alkohol vom Tisch.
Maikel und sein ältester Bruder Mikael - ein großer grimmiger Kerl mit wenig Haaren auf dem Kopf - standen vor Eric, Kajira und Sinari. Mikael wischte sich die feuchten Hände an dem sauberen Tuch, welches er an seiner Schürze festgebunden hatte, ab.
"Vater hatte recht.", brummte Mikael. "Immer wenn der Schwarze Kater in der Stadt ist, sind die Wölfe auch nicht weit!"
Mikael hatte eine sonnengegärbte Haut. Trotz seines jungen Alters wirkte er älter. "Aber sagt, wie geht es euch? Braucht ihr ärztliche Hilfe?"
Maikel fragte dazwischen:"Wie geht es Ave?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eric

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   Fr Okt 22 2010, 01:31

Eric sah das Messer in Sinaris Seite stecken. Kopfschüttelnd schaute er die drei Söhne des Wirtes auf sich zukommen. "Entschuldige Sinari!", lächelte Eric ihn an und zog das Messer aus der Wunde. "Heile!", sprach er direkt danach und berührte mit der einen Hand Sinari und mit der anderen die Rune. Kurz leuchtete die Rune auf und die Wunden von dem Verletzten hörten auf zu bluten und sie schlossen sich ein wenig.
An Kajira gewandte. "Ich denke Sinari wird nicht hier rausgehen ohne mit irgendjemanden gesprochen zu haben.... Danke der nachfrage übrigends, mir gehts bestens.", lächelte Eric sie an.
Ruhig wartete er alles weitere ab. Die drei Söhne schienen Sinari und Avelin zu kennen. Er nahm sich vor Sinari mal auf den schwarzen Kater anzusprechen.
"Ich denke ärtzliche Hilfe wird nicht mehr benötigt, das gröbste hab ich gemacht.... und er wird wohl nicht auf einen Arzt warten", lachte Eric.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frihaven   Fr Okt 22 2010, 03:46

Gut, die Jungs waren auch nicht auf Ärger aus.
kajira steckte das Schwert wieder weg, blieb jedoch da stehen, wo sie war, um zu demonstrieren, dass sie sicher nicht weichen würde, sollte es jemand wagen, zu nahe zu kommen.
Sie lauschte den Worten des scheinbar ältesten.
Schwarzer Kater, hm?
Na ihr sollte es recht sein.
In erster Linie hatte sie die Beiden da nur verteidigt, weil sie allein waren und Sinari, wie Eric ihn nannte, hinterhältig angegriffen wurde.
Was dahinter steckte wusste sie nicht, doch sie hielt sich auch weiterhin and en Kodex und half.
"Dickköpfiger Kerl. Der is kein Kater, der is ein Widder,d er mit dem Kopf durch die Wand eht. Also eher n schwarzer Schafsbock,"
kommentierte sie den Sohnd es Wirtes.
Eric hatte offensichtlich die Kräfte eines Heilers udn mehr.
Diese Rune um seinen Hals, schien ihn einiges ermöglichen zu lassen.
Sein Lachen, ließ sie kurz lächeln, jedoch wurden ihre Züge gleich darauf auch wieder ernst.
Nach oben Nach unten
Sinari

avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   Fr Okt 22 2010, 07:30

S I N A R I

Sinari verzog keine Miene, als ihm das Messer aus der Schulter gezogen wurde. Er versuchte auch nicht sich dagegen zu wehren oder ihn aufzuhalten. Die Wunde schloss sich durch Zauberhand. Sinari hatte schon viele dieser magischen Heilungskünste gesehen, hatte sie aber nur sehr selten und äusserst ungerne in Anspruch genommen.
Als Sinari das Blut von seiner Hand an den Fingern spürte, entschied er, Mikael doch noch um eine Kleinigkeit zu bitten.
Mikael reichte ihm ein sauberes Tuch, welches Sinari fest um die Wunde und seine Hand schnürrte. Sinari wusste, dass Magie in der Nähe seiner linken Hand keinerlei Wirkung haben würde und hatte auch nicht vor, das Eric und den anderen unter die Nase zu halten.
"Danke.", sagte Sinari und meinte dabei zugleich Eric, als auch Mikael. Gerade wollte Sinari nach dem Kapitän nachfragen, als er ihn auch schon an der Theke erblickte.
"Entschuldigt mich bitte.", sagte er und schob Mikael problemlos zur Seite.
Sofort packte Sinari den Kapitän der Ajecra am Kragen und drückte ihn leicht nach oben.
"Ich..ich...Es tut mir leid! Ich wusste nicht, dass sie bereits auf uns gewartet haben!", sein Gesichtsausdruck war flehend und verzweifelt.
"Sag mir einen Namen!", zischte Sinari. "Ich will den Namen!"
"Ich...kenne seinen Namen nicht.", sagte der Kapitän und Sinari drückte ihn hart gegen einen Pfosten. "Aber ich weiß... wo ihr ihn findet!"
"Wo?"
"Imperia! Beim Heiligen Orden der Paladine.", keuchte er.
Sinari ließ ihn wieder los und senkte seinen Blick.
"Spiel nicht mit meiner Geduld." Seine Hand schnappte nach einem Messer, welches auf dem Thresen stand. "Wieso sollte ein Paladin ihr das angetan haben?"
Er zückte das Messer und führte es an die Klinge des Mannes.
"Ich weiß es nicht! Ich weiß auch nicht wieso, ich weiß nur, was die Leute, die ihn gesehen haben, sagen! Sie behaupten, sie hätten gesehen, dass dieser Mann wie ein Engel aussah. Sie sagen er hätte Flügel gehabt!"
Sinari hörte ein leisen Klirren, danach sackte der Körper des Kapitäns leblos zusammen. In seinem Hals steckte ellenlange Nadel.
Als Sinari sich umdrehte, sah er intaktes Fenster mit einem sehr kleinen Loch in der Mitte und dahinter ein paar Gelber Augen. Im nächsten Augenblick waren die Augen bereits weg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eric

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   Sa Okt 23 2010, 01:06

Mit einer kleinen Geste ließ Eric die Wand wieder verschwinden. Ein kurzes zischen und das Hinderniss war weg.
Mit einem neutralen Gesichtsausdruck verfolgte er Sinaris handhabung der Situation. Eric warf Kajira einen Blick zu. Ein Kopfschütteln war alles was Eric dazu zu sagen hatte.
Eric wusste nicht worum es geht, aber ein Paladin war ein Wesen des Volkes und würde niemandem ein Leid antun, außer es würde der gerechtigekeit dienen!
Als dann der Pfeil durchs Fenster geschossen kam duckte sich Eric und sprintete in dieser Haltung bis zum Kapitän. "Verdammt hier kann ich nichts tun!", sagte er nach einer kleinen Begutachtung.
"Sinari, ihr seit ein Mann der das Unglück anzuziehen scheint.", gab er in einem freundlichen von sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frihaven   Sa Okt 23 2010, 22:02

Auch Kajira verfolgte das, was Sinari tat.
Der Kapitän schien um sein Leben zu fürchten und das zu rcht.
Ein Pfeil schoß durchs Fenster und nahm ihm das Leben.
Kajira hechtete neben das Fenster an die Wand, kam dort vorsichtig wieder hoch, um zu sehen, wer der Schütze war, doch niemand war zu sehen.
"Er ist weg,"
verkündete sie in Sinaris Richtung.
Wenn er sich mit einem Paladin anlegen wollte, würde sie sich da kaum einmischen.
Sie würde sich lieber erst einmal um saubere Sachen kümmern und den Leuten helfen, die Hilfe brauchten, es sei denn, Sinari erklärte sich und warum er jagd auf einen Paladin machen wollte.
Eric konnte nichts mehr für den Kapitän tun.
"Welchen Grund gäbe es, einen Paladdin zu hagen,"
wollte sie nun von Sinari wissen, als sie auf Eric und ihn zu ging, nur um kurz vor ihnen stehen zu bleiben.
Nach oben Nach unten
Sinari

avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   Sa Okt 23 2010, 22:51

S I N A R I

"Nicht nur Unglück, Eric...", sprach Sinari. "Das sind persönliche Gründe, die niemandem etwas angehen, Weib!"
Sinari schob sich an Eric und Kajira vorbei und in Richtung Ausgang, als Mikael und der zweitälteste Sohn - etwa einen Kopf kleiner als Mikael, jedoch umso breiter und muskelöser - sich ihm in den Weg stellen wollten.
"Tom, ihr solltet jetzt lieber...", wollte Mikael sagen, als Sinari bereits reagierte.
"Ich bin schon auf dem Weg nach draussen!", sagte Sinari und schnappte sich im Vorbeigehen die Klinge des Attentäter, welches noch sein Blut an der Klinge hatte.

Draussen an der frischen Luft sah er sich erst einmal um. Den Attentäter des Kapitäns würde er jetzt sowieso nicht mehr einholen können. Er sah auf die Klinge in seiner Hand. Seine Hand umklammerte die Klinge fest.
"Sin?", Avelin's sanfte Stimme drang an sein Ohr. "Ist alles in Ordnung?"
Sie lief noch ein paar Schritte, dann stand sie direkt neben ihm. Sie schaute auf die Klinge in seiner Hand. Sie nahm seine Faust in die Hand und öffnete seine Finger vorsichtig. Danach zog sie das Messer aus seiner Hand und sah auf den Griff der Klinge.
Drei ineinander verwobene Ringe, eins weiß, eines schwarz und das dritte rot, waren in das Leder des Griffes gebrannt.
Avelin ließ die Klinge erschrocken fallen. Sinari nahm sie in unter seinen Arm und drückte sie an sich. Sie zitterte stark.
"Keine Angst, sie werden dir nichts tun. Das verspreche ich dir!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eric

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   So Okt 24 2010, 00:58

Genauso wie Kajira Interesse an Sinaris Interesse über einen gefügelten Streiter des Paladinordens zeigte, wurde Eric auch neugierig. Sein letzte Reise durch das Imperium lag noch nicht solange zurück und dort hatte er einen Händler über die beschriebene Person erzählen hören. Selber gesehen hatte er diesen Paladin noch nicht, aber er würde gerne.
Eric sah zu Kajira und nickte ihr zu, ja genau das wäre auch seine Frage, aber jetzt war in seinen Augen nicht der passende Augenblick dafür. "Ihr stellt die richtigen Fragen.", flüsterte Eric Kajira kichernd zu.
Auf dem Weg nach draussen schaute er zu dem Wirtssohn. "Verzeiht das Chaos, aber ich denke ihr habt nicht das erste mal Probleme mit Toms Anwesenheit.", lachte er und ließ drei Goldmünzen in die Hand von Mikael wandern.
Draußen sah er wie Tom Ave im Arm hielt und Roger saß auf eine Bank am Wasser. "Bei seinem Zustand würd es mich nicht wundern wenn er im Wasser landet.", murmelte Eric bei Rogers Anblick.
Valthen hatte die Klinge am Boden kurz angeschaut und kurz gefaucht. Nichts gutes hatte sie über diese Organisation zu berichten. Mehrere Morde waren schon auf die Fahnen dieser Organisation zu schreiben. Sie sprang zu Eric hinüber und stieß ihn an. "Die Klinge zu ihren Füßen.", flüsterte sie, wobei sie aber immer noch unsichtbar war.
Eric blickte zu Toms Füßen und schaute sich erst einmal um. In direkter Umgebung sah Sinari keine Menschen die nicht in das Bild eines Hafens hineinpassten oder besondere Aufmerksamkeit der Gruppe zukommen ließ.
"Ihr habt interessante Freunde.", meinte Eric, während er die Klinge aufhob.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sinari

avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   So Okt 24 2010, 01:26

S I N A R I + A V E L I N + J O L L Y R O G E R

"Das, und mein negatives Glück.", erinnerte Sinari leicht grimmig und fischte das Messer aus Erics Hand. Mit einer kleinen Drehung zwischen den Fingern steckte er sie in einen seiner Hüftgürtel und ließ es dann unter seinem Umhang verschwinden.
"Ihr scheint aber auch recht interessante Freunde zu haben.", sagte Sinari und trat leicht mit dem Fuss gegen die Luft, wobei er gegen Valthen stieß.
"Aber um Roger müsst ihr euch keine Sorgen machen. Er scheut das Wasser noch mehr als eine Katze."
Sinari packte Roger an der Schulter und riss ihn zu sich hoch auf die Beine.
"Er säuft wie ein Fass ohne Boden, obwohl er das Zeug nicht verträgt."
Roger nuschelte etwas und sackte fast wieder auf die Knie zusammen, wurde jedoch von Sinari wieder hochgezogen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frihaven   So Okt 24 2010, 03:17

"Hütet eure Zunge KErl;"
zschte Kajira, die es gar nicht leiden konnte, als Weib bezeichnet zu werden.
In ihren Ohren klang es abfällig.
Sinari war ihr suspekt.
Eric erntete ein nicken, mehr nicht.
Langsam ging sie hinaus, denn auch sie wollte nicht länger in dieser Spelunke bleiben.
Rogr schien es wirklich nicht gut zu gehen, doch er war ihr ziemlich egal.
Aus den Stallungen hörte man ein wütendes wiehern, so wie das bersten von Holz und das verzweifelte schreien eines Stallburschn.
Scheinbar machte Goliath wieder eine Fase der Unzufriedenheit durch.
Der Dolch in der Hand Sinaris, sagte ihr nichts, doch sah er ungewöhnlich aus.
Ein lautes Krachen verriet, dass eine Tür oder ähnliches zerbrochen worden war.
Kajira sah hinüber zum Stall, wo das Geräusch her kam.
Beunruhigt sah sie nicht aus.
Eher ein wenig ... genervt.
"Nun Eric ... ich weiß nicht mit welchen Leuten ihr zu tun habt, aber scheinbar sind es nicht die freundlichsten. Einen Paladin als Feind zu haben, wünsche ich mir allerdings auch nicht. Seid vorsichtig beid er Wqahl eurer Gegner,"
gab sie zu bedenke, Sinari absichtlich ignorierend.
Nach oben Nach unten
Eric

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   So Okt 24 2010, 03:34

Den Tritt von Tom hatte Eric und auch Valthen überrascht. Grimmig schaute er hinter ihm hinterher. Den Lärm aus dem Stall ignorierte er. Valthen war in der zwischenzeit zurückgesprungen und fauchte Tom an.
"Das wär nicht nötig gewesen!", rief ihm Eric hinterher. "Sie hat niemanden etwas getan."
Kurz überlegte er, aber dann ließ er seinen Gedanken wieder fallen.
Er wandte sich an Kajira. "Bislang hab ich nicht mit vielen Leuten zu tun.", lachte er. "Die hinter dem heutigen Anschlag stecken sind mir nur geläufig, da ich von ihnen gehört habe. Das heute war meine erste Begegnung mit der Organisation, falls ihr das meint.", erklärte Eric. "Und ich bin nicht so töricht und such mir einen Paladin als Feind aus. Aber der um den Paladin um den es hier geht... naja sagen wir er ist ein Besuch wert."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frihaven   So Okt 24 2010, 04:49

Kajora blieb skeptisch.
"Ich weiß nicht worum es geht und da ich eine so gnadenlos freundliche Antwort bekommen habe, interessiert es mich nicht unbedingt, wenn er sich den Schädel einschlagen lässt."
Sie warf wieder einen Blick zum Stall, aus dem nun auch das Geschrei eines dritten zu hören war.
"Ich glaube ich sollte mich mal darum kümmern,"
meinte sie überlegend.
"Aussertdem muss ich meione Sachen wechseln, nachdem der kleine Tollpatsch mir das Bier über die sachen geschüttet hat. Ich fühle mich, als wäre ich in ein Bierfass gefallen. Und ihr?"
Fragend sah sie ihn an.
"Wollt ihr euren Weg nun mit ihm teilen?"
Nach oben Nach unten
Sinari

avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   So Okt 24 2010, 05:27

S I N A R I + A V E L I N + J O L L Y R O G E R

Avelin warf sich sofort auf den Boden und nahm das kleine Drachenwesen schützend in die Arme.
"Tu das nicht!", schrie sie Sinari an.
"Also, eine 'sie'.", sagte Sinari an Eric gerichtet. "Wenn ihr von dieser Organisation gehört habt, dann sind sie vielleicht hinter euch her? Oder etwa hinter ihr?"
Er sah zu Avelin und auf das Ding in ihren Armen.
Roger schwankte in seinem Griff. Dann fiel Sinaris Blick auf die Ajecra.
Ein mieses Gefühl überkam Avelin.
"Ich glaube, morgen früh reisen wir ins Imperium, Ave!"
Schlagartig - nach einem Schluckauf - war Roger wieder bei Sinnen. Er konnte nun wieder fest auf seinen Beinen stehen und sah zur Seite, direkt in Sinaris Gesicht.
"D-du willst doch nicht etwa?", stammelte Roger.
"Oh doch.", antwortete Sinari und hob Rogers Hut vom Boden auf. "Du bist jetzt der Kapitän der Ajecra!"
Er drückte Roger den Hut fest auf den Kopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eric

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   So Okt 24 2010, 05:43

Valthen war sauer und sie starrte wütend auf Tom. Nur Ave zu liebe tat sie nichts weiter.
"Ich hatte nur einmal das Vergnügen und das war vor wenigen Minuten.", antwortete Eric barsch. "Es könnte zwar sein das auch wir ein Ziel sein könnten, aber hier wurden weder Valthen noch ich Angegriffen!"
Eric schloss die Augen. Tief atmete er ein und aus. "Tom, beruhigt euch, wir sind nicht eure Feinde... stattdessen könnte ich euch helfen.", sprach er ruhig. "Ich hab von einem Paladin mit Flügeln gehört... Und vielleicht würde ich eure Suche beschleunigen können. Und ich denke in dem Orden Alexias Paladin könnte ich mehr Informationen kriegen als wenn ihr darein stürmt und die Informationen erzwingt!"
Für Eric und Valthen war klar das sie beide folgen würden. Für beide war das Interesse an dem Paladin mit Flügeln groß und für Valthen das Wohlergehen Avelins.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frihaven   So Okt 24 2010, 07:11

Gut, eric und Sinari waren beschäftigt, also konnte sie sich getrost von Dannen machen.
Als sie im Stall an kam, sah es wirklich nicht sehr schön aus. Goliath hatte den Stall zerlegt und die Männer in eine Ecke zurück gedrängt, in der sie mit einer Mistgabel bewaffnet standen.
"Dieses Teufelsvieh ... schafft es hier weg!"
rief einer der 4 Kerle.
Der Stallbursche war eben so verschüchtert, doch er hatte zusätzlich noch ein rotes Auge.
Kajira hob eine Augenbraue.
Die Kerle gehörten scheinbar nicht zum Stall.
"Offensichtlich ... wolltet ihr ihn mit euch nehmen, "
stellte sie recht ruhig fest.
Das Seil, welches da auf dem Boden lag, sprach für sich.
"Komm her Junge. Goliath ... nur den Jungen,"
meinte sie.
Der Junge bewegte sich vor sichtig zu Kajira.
bei dem versuch eiiner der anderen drei Männer sich zu bewegen, bäumte der Hengst sich auf.
"Lauf und hol die Stadtwachen,"
beauftragte sie den Jungen, welcher gleich los lief.
Kurz drauf kam er auch schon mit ihnen zurück.
Kajira erklärte die Sachlage, die Kerle wurden fest genommen und Goliath ließ sich satteln von ihr.
Schließlich führte sie den Hengst aus dem Stall, jedoch nicht, ohne dem Jungen einen kleinen Geldbeutel da zu lassen.
Im Stall hatte sie sich umziehen können, was das Reiten nun wesentlich angenehmer machte.
Roger stand vor Sinari, sichtlich erschüttert.
Goliath trabte in Erics Richtung.
"Ihr werdet sie also begleiten?"
fragte sie ihn.


Zuletzt von Kajira am Mo Okt 25 2010, 06:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sinari

avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   Mo Okt 25 2010, 06:35

S I N A R I + A V E L I N + J O L L Y R O G E R

"Valthen?...", Sinari schaute zu Avelin. Aber diesmal sah er Avelin direkt an und nicht das Wesen in ihren Armen. "Und du kannst sie sehen?"
Avelin nickte eifrig.
"Gewöhn dich nicht zu sehr an sie.", sagte Sinari und gab Roger einen leichten Schlag gegen die rechte Schulter. "Wir werden morgen früh ablegen, sobald sich unser Kapitän ausgenüchtert hat!"
Sinari sagte das unbestimmt in die kühle Nachtluft, ohne dabei jemand bestimmtes anzuschauen oder anzusprechen.

Danach ließ er Roger los und war dabei den Hafen zu verlassen, als er kurz stehen blieb und zu Avelin rüber schaute.
"Pass auf dich auf und komm nicht zu spät nach hause. Ich werde Mutter sagen, dass sie dir dein Bett vorbereiten soll."
Avelin nickte eifrig und wischte sich die Tränen aus dem Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eric

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.10.10

BeitragThema: Re: Frihaven   Mo Okt 25 2010, 07:50

Eric sah die Stadtwachen in den Stall rennen und mit Gefangenen rauskommen. Er schüttelte nur den Kopf über die Taten der Menschen.
Kajira kam ihm entgegen, aber er wollte gar nicht genauer wissen was die Diebe haben wollten. "Ich denke.", grinste Eric. "Euch wünsch ich dann eine angenehmes Leben und viel Erfolg!", Eric verneigte sich kurz und wandte sich dann wieder den Geschehnissen hinter sich zu.
Neugierig schaute Eric zu Tom und dann zu Avelin. "Ihr müsst mir noch erklären warum ihr beiden sie sehen könnt!"
Er zwinkerte Ave so zu das Tom es definitiv nicht sehen konnte. "Nun anscheind wird dies schon ein Abschied?!", lachte Eric und blickte zu Ave.
Valthen war überhaupt nicht begeistert von der Idee und kuschelte sich an Ave die noch immer am Boden kniete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frihaven   Mo Okt 25 2010, 08:04

Kajira wendete Goliath, der scheinbar lieber von hier verschwinden wollte.
Sie hob die Hand, und trabte davon.
Es wurde wohl Zeit sich ein wenig anderweitig um zu sehen, als ausgerechnet hier.
Vielleicht sollte sie sich auf die Suche nach dem geflügelten Paladin machen?
Sicher wäre es interessant heraus zu finden, warum dieser Sinari ihn unbedingt fassen wollte.
"Was meinst du? Wollen wir nach ihm suchen oder wollen wir schauen, ob es hier noch was anderes zu tun gibt?"
Der Hengst schnaubte verächtlich, tänzelte über das Pflaster, welches vom Dreck überwuchert war.
"Ich denke ... wir lassen uns ein wenig Zeit. Vielleicht ist es nicht unbedingt die schlechteste Idee, die anderen im Auge zu behalten?"
Wieder schnaubte der Hengst.
"Ja, wenn es nach dir ginge, würdest du lieber weiter irgendwelche Stallburschen ärgern, aber das gibt es jetzt nicht mein lieber Freund. Hätte ich das gewollt, wären wir zuhause geblieben. Also?"
Sichtlich unentschlossen, ließ sie den Hengst in den nächsten Stadtteil traben.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Frihaven   

Nach oben Nach unten
 
Frihaven
Nach oben 
Seite 2 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fargrim :: RPG :: Rollenspiel :: Turgal-
Gehe zu: