Come, you children, listen to me, I will teach you the fear of the lords
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Imperia

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14
AutorNachricht
Toddaeus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 12.10.10

BeitragThema: Re: Imperia   Mo Feb 27 2012, 01:22

Die drei Neuankömmlinge setzten sich höflich auf die bereitstehenden Stühle. Jozan bot höflich was zu trinken an, was jeder auch annahm. Danach begann Jozan mit den Erklärungen warum es zu dem Kampf gekommen war und warum er sie her gebeten hatte.
Teralis Ulfgar fragte an einigen Stellen noch einmal nach, der Rest schwieg. Eins war bei allen gleich: Der Schock und die Erkenntnis das einer der Kirchen der hohen Götter unterwandert wurde.
Der Vertreter des Imperators kam direkt mit einer militärischen Lösung, was der Greifengeneral sofort unterstützte. Einzig der General der Stadtwache schwieg und schaute nachdenklich auf die Karte.
"Das Volk wird es nicht verstehen!", sagte er. "Und ein Kampf in der Stadt wird Verluste unter der Bevölkerung nach sich ziehen, so wie danach viele Kosten für die Reperaturen anstehen werden."
Es folgte eine hitzige Diskussion über das für und wieder und andere Ideen den Tempel von ihrem Übel zu befreien. Die Idee eine kleine Gruppe einzuschleusen wurde einstimmig verworfen, da man nicht wusste wie viele Handlanger des Bösen dort schon anwesend waren.
Es dauerte eine weitere Stunde bis das Teralis Ulfgar überzeugt war und sich auf einen Angriff auf den Tempel einließ. Jozan schien erstaunt, schüttelte kurz den Kopf und fragte nach der Anzahl der Soldaten die man zur Verfügung hatte.
Die Greifengarde stellte fünfzig Greifen zur Verfügung, da die meisten Momentan an der Westküste ein Ork und Piratenproblem lösten. Die Stadtwache unterstützte mit Vierhundert Soldaten die Aktion. Jozan überlegte kurz und stellte hundert Paladine und fünfzig Kleriker zur Verfügung.
Jozan wandte sich an die drei Gefährten. "Syrus, ich denke ich muss euch nicht fragen ob ihr an dem Kampf teilnehmen werdet. Cirian, auch von euch erwarte ich das ihr hier eure Kraft einsetzt. Tales, wollt ihr diesen Kampf unterstützen oder haltet ihr euch raus?"
Die Generäle und der Vertreter musterten die drei neugierig und skeptisch zugleich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fargrim.forumieren.com
tobiloge

avatar

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 31
Ort : Münster

BeitragThema: Re: Imperia   Do März 01 2012, 03:34

Nachdem sich die Gäste gesetzt hatten, kam auch Cirian dem nach. Er saß leicht nach vorne gebeugt, damit seine Flügel nicht den Boden berühren mussten. Andererseits hätte er sonst ein unangenehmes Gefühl hinnehmen müssen, das im Zweifel mit dem Abknicken einiger Federn einhergegangen wäre.
An der Diskussion nahm er in sich gar nicht Teil. Prinzipiell war er nur Aufgrund des Kampfes hier, den er ausfechten musste. Während die Stimmen weiter überlegten und über einer Karte gebeugt waren, hielt Cirian seine eigene Gedankenwelt im Auge. Wie genau konnte dieser Trupp wissen, wo wir sind, gar unsere Namen Erfahren? Wurden sie Ausgespäht? Aber hier im Tempel sollten sie vor solchen Dingen in geschützt sein. Dennoch war er beunruhigt. So hatte er keine Aura ausmachen können, die ihn darauf hingewiesen hätte. Die einzige Person, der sie begegnet waren, und nicht besiegt hatten war ein Anhänger Vestatias. Cirian konnte sich jedoch nicht vorstellen, das dieser was mit den Vorfällen hier zu tun haben sollte. Zudem erinnerte er sich, das sein Meister ihn darauf hingewiesen hatte, das Leute ihn suchen würden. Seltsam was einem alles wieder so einfiel, wenn man sich ein wenig mit den vergangenen Ereignissen auseinandersetzte.
Irgendwann wurden auch Cirian und seine Gefährten angesprochen. So wurden sie herzlich wenig in die Unterhaltung eingebunden, und Cirian empfand auch nicht, das er sich darum zu kümmern hatte, sich selber in das Geschehen mit einzubringen, gar empfand er den Grund dahinter dies zu tun.
„Natürlich werde ich mich für meinen Glauben einsetzen, so war Göttin Alexia auf meiner Seite steht.“ Auch die anderen beiden sagten was, dann aber brachte Cirian, nachdem sich also entscheiden wurde, wie es vorgehen sollte einen weiteren Gedanken ein. Sollten nicht auch die anderen Tempel in diese Überlegungen mit eingebunden werden? Es mag sein, das die Unterwanderer Elbereons uns, die Strahlenden Klingen angegriffen haben, und ein jeder in der Stadt wird wissen, das wir den Feind niedergestreckt haben.“
Wenn ich ehrlich bin halte ich einen direkten Angriff für falsch, denn wer versichert uns, das ausschließlich jener Tempel unterwandert wurde. In einem direkten Kampf wird das Eingreifen von dritten oder vierten Entscheidend sein.
Besser sollte das Umland im Auge behalten werden, auf Flucht im direkten Sinne. Zudem sollten Späher Elbereons Tempel beobachten. Der letzte Gedanke ist zudem noch: Was sollen wir genau tun? Natürlich, eine jeder Muskel dürstet mir danach alles Böse zu vernichten, was unsere Stadt unterwandert, doch werden wir nichts erreichen, wenn das Oberhaupt durch gekonnte Magie verschwindet.“ Cirian war nicht aufgefallen, das er aufgestanden war, während seiner Ansprache, sowie das eine oder andere Mahl hin und hergelaufen war. Zumindest hatte er jetzt sagen können , was er loswerden wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tales

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 22.10.10

BeitragThema: Re: Imperia   Do März 01 2012, 04:50

Tales setzte sich, als sich auch die anderen Herren gesetzt hatten. All seine Gedanken drehten sich nun um den bevorstehenden Kamp, jedoch hielt auch er den Mund. Er überlegte nicht viel über die Ursache, warum sie angegriffen worden waren. Offenbar war es Syrus den sie aufs Korn genommen hatten und sie waren nun mal seine Weggefährten gewesen. Wie man sie Gefunden hatte, war ihm egal und da Cirian nun mal ein Paladin war, hatten sie ja nichts weiter tun müssen, als zu beobachten, wann er zurückgekommen war. Das erschien ihm jedenfalls als plausibel genug.
Erst als Cirian anfing zu sprechen, blickte Tales auf und verfolgte seinen Freund mit seinen Blicken. Was er sprach trug viel Wahres in sich. Alle taktischen Vorgehen, die diese wichtigen Männer gebracht hatten, gefielen Tales nicht so wirklich. Cirian jedoch sprach aus, was Tales gedacht hatte. Ein direkter Angriff würd nicht nur den Tod vieler Soldaten zur Folge haben, es würde auch dazu führen, dass der Kopf der Bestie auf ihrem Halse blieb. Was würde es Bringen das Schwertfutter der Drahtzieher zu töten, wenn sich doch im Schatten schon eine neue Brut herangezüchtet werden konnte?
„Ihr habt mein Schwert.“, sagte Tales, als Cirian fertig war. „Doch stimme ich meinem Vorredner zu. Ein direkter Angriff, wäre nicht nur schlecht für all jene, die dann dabei umkommen – und so wird es kommen – sondern gäbe uns eine Blöße, die keine Rüstung der Welt schützen könnte. Ein kleiner Trupp ist in meinen Augen das Beste.“ Er Blickte durch die Runde und sah schließlich zu Jozan, es war klar, dass er sich Cirian und Syrus als „kleinen Trupp“ bezeichnete. Sie hatten ein Heer vernichtet, wer wenn nicht sie, konnten ein solches Himmelfahrtskommando auf sich nehmen?. „Die Soldaten sollten sich auf eventuelle Angreifer konzentrieren, die möglicherweise noch in die Sache verstrickt sind und von außen kommen, wie Cirian schon angesprochen hat.“ noch mal machte er eine Pause und nahm wieder Platz. „Meine bescheidene Meinung.“ murmelte er. Dann senkte er seinen Blick wieder auf den Tisch, als gäbe es da etwas sehr interessantes zu betrachten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syrus

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 12.10.10

BeitragThema: Re: Imperia   Do März 01 2012, 07:00

Schweigend folgte Syrus den Ausführungen. Im Tempelinneren müsste er die Führung übernehmen, keiner dem er vertrauen würde kannte sich dort drinnen aus. Selbst seine Kenntnisse lagen ein Jahrzehnt hinter den aktuellen Bauplänen zurück, aber viel konnte sich nicht verändert haben.
„Mein Schwert und meine Kraft wird in diesem Kampf das Böse niederstrecken.“, stimmte er Jozan zu. „Wenn wir einen kleinen Trupp vorran schicken, sollte ich darunter sein, so wie ich dann gerne Cirian und Tales an meiner Seite wüsste. Wir haben nun schon eine Schlacht hinter uns und ich denke ich kann mich auf beide verlassen.“ Sein Blick suchte den von Cirian und Tales. „Eine kleine Gruppe könnte auch unbemerkt über den Friedhof eindringen“
Er fühlte sich anfangs unsicher, aber je weiter er redete desto sicherer wurde er. „Ich denke das die ganze Aktion Nachts von statten gehen sollte, da hätten wir ein wenig mehr Kontrolle über Feinde die uns entwischen und in der Flucht ihr Glück versuchen. Es könnten so auch die Wachen überwältigt werden und von den Paladinen und Klerikern Alexias und Kriegern anderer Tempel ersetzt werden. Wenn die anderen Tempel denn dem Plan zu stimmten.“
Schweigend blickte Syrus in die Runde, ein seltsames Gefühl breitete sich in ihm aus. Hier stand er und plante den Angriff auf die Kirche der er angehörte und die er zu schützen geschworen hatte. Es gab allerdings keine andere Möglichkeit, als einen Angriff um diese Kirche wieder zu schützen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Toddaeus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 12.10.10

BeitragThema: Re: Imperia   Do März 01 2012, 07:10

Die neuen Vorschläge wurde überraschend ruhig angehört und man stimmte überein, dass die bereitgestellten Soldaten, Paladin, Greifenreiter und Kleriker sich in der nähe aufhalten sollten um im Notfall einzugreifen.
Einige der fähigsten Kämpfer und Bogenschützen würden Position am Rande des Platzes beziehen um schnell eingreifen zu können, sie würden die Wachen aufhalten müssen bis das die Verstärkung auftauchen würde – alles selbstverständlich nur, wenn es nötig wäre.
Jozan schickte unverzüglich nach mehreren Boten, die den anderen Kirchen bescheid geben würde. Vielleicht würden weitere Krieger und Kleriker unterstützung leisten können. Das Oberhaupt der Kirche Alexias lächelte stolz zu Cirian, so wie es ein Vater bei seinem Sohn tat.
"Wir werden ein wenig warten müssen, bis die anderen Kirchen sich melden. Einige werden sich aus dem Kampf heraushalten wollen, während andere eine Herausforderung darin sehen und ohne Überlegung Freiwillige zur Unterstützung entsenden.", erklärte Jozan. " General Bael Gilath? Würdet ihr zwei Greifen unauffällig abstellen um aus der Luft ein Augen auf den Tempel Ebereons zu halten? Desweiteren sollten wir Späher am Boden haben die den Tempel beobachten."
"Ich werde beides stellen.", erklärte sich der General bereit. "Meine Soldaten sind auch am Boden gute Späher."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fargrim.forumieren.com
tobiloge

avatar

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 31
Ort : Münster

BeitragThema: Re: Imperia   So März 04 2012, 01:56

Cirian hatte dem ganzen nichts mehr hinzuzufügen. Die Dinge würden fürs erste ihren eigenen Lauf nehmen, von daher stand er in dieser Situation außen vor. Es war klar entschieden, das sie drei in den Tempel eindringen würden. „Ich würde mich für diesen Moment gerne ein wenig zurückziehen, da ich denke wir werden heute nach mit der Mission beginnen? Syrus, Tales. Wir sollten uns zuvor noch verständigen, ud die notwendigen Informationen austauschen. Zudem benötige ich auch noch ein ungefähres Bild der Zauber innerhalb des Tempels, um mich besser vorbereiten zu können. Zusätzliche Schutzmaßnahmen von derer Seite sollten wir auch noch betrachten.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tales

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 22.10.10

BeitragThema: Re: Imperia   So März 04 2012, 06:33

Also war es entschieden. Heute Nacht schon würden sie einen neuen Angriff planen. Tales rutschte in letzter Zeit von einem Kampf in den nächsten. Er wollte Cirian und Syrus helfen und nicht einmal ein winziger, leiser Gedanke an Sold schaffte es in seinen Kopf. Er hatte sich verändert. Wollte sein Leben aufs Spiel setzen, nur um seinen neuen Freunden zu helfen. Und obwohl er nicht einen Gedanken daran verschwendete, fühlte er sich deswegen gut.
„Es ist nie verkehrt zu wissen, mit was man es zu tun bekommt.“ Insgeheim fragte er sich, wie Syrus‘ Gott so etwas überhaupt zulassen konnte. in seinen Augen war das nur eine neuerliche Demonstration der Schwäche und Nutzlosigkeit der Götter. Jedoch behielt er seine Gedanken dieses Mal für sich, um niemanden zu nahe zu treten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syrus

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 12.10.10

BeitragThema: Re: Imperia   Fr März 09 2012, 03:46

Syrus hatte zu nächst befürchtet noch lange auf einen Gegenschlag warten zu müssen, doch seine Gefährten und er sollten schon heute Nacht beginnen. Er nickte Cirian zu und verabschiedete sich mit knappen Worten von dem Rest.
Schnellen Schrittes ging der Krieger aus dem Raum hinaus und ließ sich auf eine nachfrage hin in einen kleinen ruhigen Raum führen. Er war klein, mit einem Fenster in der gegenüberliegenden Wand. Die Wände waren schlicht, an der linken Wand war das Symbol Alexias' zu sehen. An der rechten Wand war ein Schrank mit mehreren Karten, alle beschriftet. Es waren Karten des Kontinents, der verschiedenen Städte und einiger Höhlen in den verschiedenen Gebirgszügen. Zur rechten des Kartenschranks befand sich eine Kommode mit einer Karaffe mit frischem Wasser und mehreren Gläsern drauf.
In der Mitte des Raumes stand ein rechteckiger Tisch um den vier Stühle aufgestellt waren. Syrus war zufrieden mit dem Raum, hier würden sie ruhe haben das Vorhaben zu durchdenken.
Er ging auf den Stuhl links vom Tisch zu und stellte das Schwert an die Tischkante gelehnt ab. Es war mehr ein Reflex das Schwert so abzustellen, aber wie die anderen im Raum bemerkten stand das Schwert auf der Spitze ohne irgendwo angelehnt zu sein.
Der Blick von Syrus wirkte kurz abwesend, als er sein Schwert beäugte. Mit einem kurzen Kopfschütteln blickte er Cirian und Tales an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
tobiloge

avatar

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 31
Ort : Münster

BeitragThema: Re: Imperia   Mi Okt 31 2012, 12:57

Cirian betrachtete sich kurz was geschah, das Schwert war offensichtlich seltsam, zumindest aber magisch, soviel stand für ihn fest. Schlussendlich sollte es aber nichts besonderes für ihn darstellen, eher sollte er sich darüber freuen, das diese Waffe auf seiner Seite war, denn sofern dies nicht der einzige gute Trick war, würde sie bestimmt in den richtigen Hände von guter Stärke zeugen.
„Ihr solltet das Schwert vielleicht nicht in jeder Taverne so abstellen. Das könnte ungewolltes aufsehen verursachen.“ Ein Hauch von Scherz könnte herauszuhören sein, wenn gleich auch nicht sicher, nicht einmal für Cirian.
Er stellte sich mit an den Tisch, nahm sich die Karaffe und goss sich Wasser in eines der Gläser. Mit einer leichten Handbewegen deutete er an, ob auch die anderen etwas wollten. Dann betrachtete er die Karten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tales

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 22.10.10

BeitragThema: Re: Imperia   Mo Nov 05 2012, 01:03

Tales folgte den beiden Kameraden in den Raum und machte sich so seine eigenen Gedanken über die kommende Nacht. Er wusste nicht genau, womit sie es zu tun bekamen, aber er wusste, sollte er zu schwer verletzt werden, würde möglicher Weise wieder der Dämon ans Tageslicht kommen. Vielleicht… Tales nahm das Wasser dankend an, nachdem er Cirian zugenickt hatte. Konnte man wirklich mit einem Dämon einen Pakt schließen, bei dem auch gewann? Auf der anderen Seite würde er damit dann gleichermaßen alles Verraten, was er sich vorgenommen hatte. Diese böse Energie, die vom Dämon ausging wäre schon sehr Hilfreich. Aber Dämonen waren Launisch und es würde immer eine Gefahr bleiben, ihn die Kontrolle übernehmen zu lassen. Er musste heute Nacht einfach vorsichtig sein. Wenn er nicht gerade das Bewusstsein verlor, müsste es auch so gehen.
„Und? Wie gehen wir vor?“
Auch Tales sah auf die Karte hinab und überlegte. Syrus kannte sich wohl am besten von ihnen aus und würde vermutlich auch schon einen Plan zurecht gelegt haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syrus

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 12.10.10

BeitragThema: Re: Imperia   Mo Nov 12 2012, 04:17

Syrus' blickte zu Cirian, ein grinsen huschte über seine Untoten Lippen. Dankend lehnte er das Wasser ab, er brauchte ja bekannter Weise keine Flüssigkeit. Sein Blick glitt über die Karte, ein Datum stand unten rechts, es war fünf Jahre alt.
„Hier ist der Friedhof von dem ich sprach.“, Syrus deutete auf einen Bereich an der Westmauer des Ebereontempels. „Er ist größer geworden.“ Schweigend studierte er die Karte. An dem Friedhof gab es eine Tür für die Friedhofsgärtner und Priester die nach einer Beerdigung in den Tempel wollten.
Die Tür führte in einen Raum der nicht weiter benannt war, es führten weitere Türen ab und es ging in eine Vielzahl von Fluren und Räumen weiter.
„Es gab früher mehr große Räume, statt die vielen kleinen.“, murmelte der Krieger Ebereons, er blätterte die nächsten Seiten durch. „Es hätte mich auch gewundert Karten von den unteren Etagen zu finden. Wir müssen wahrscheinlich in die Archive und die darunter liegenden Hallen um das böse zu finden. Dort unten gibt es einen Raum den es nicht betretten kann und er wird es solange versuchen um dort hinein zu gelangen.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
tobiloge

avatar

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 31
Ort : Münster

BeitragThema: Re: Imperia   Di Nov 13 2012, 05:46

Cirian betrachtete die Karte, betrachtete was er dort sah. „Wir können uns einen Kampf auf engen Raum nicht leisten, während andersherum die Verteidigung und leichter fallen dürfte. Wie sollen wir denn unbemerkt bis zu den Toren gelangen?“ Er deutete nebenbei auf die Karte, und den weg den sie einschlagen könnten. „Späher gibt es auf beiden Seiten, ein Angriff wird nach wie vor erwartet.“ Mit der linken Hand strich er sich eine Strähne aus weißem Haar, das ihm ins Gesicht gefallen war, hinter das elfisch wirkende Ohr. „Gäbe es nur eine Möglichkeit sich besser vorzubereiten. Wir werden bestimmt wieder diesen Golems gegenüberstehen, und mit Sicherheit noch anderen Wesen des Untodes.“Für sich selber überlegte, welcher Art Schutzzauber sich der Tempel bemächtigen würde, beziehungsweise, das Wesen ansetzen würde. Hierbei bezog er auch die anderen beiden mit ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tales

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 22.10.10

BeitragThema: Re: Imperia   Di Nov 13 2012, 07:06

Tales sah von einem zum anderen und dann auf die Karte. Er wusste nicht viel von Taktischer Kriegsführung aber eines war ja wohl klar: “Wenn es auf beiden Seiten Späher gibt und beide Seiten nun voneinander wissen UND von beiden Seiten ein Kampf erwartet wird… Wozu dann reinschleichen? Sie wissen, dass wir kommen, also Augen zu und durch.“ Er erschrak fast selbst darüber, wie er sprach und wie er denen, die Ahnung hatten, einfach so in ihre Überlegungen Pfuschte. Er fügte noch schnell an: „Also… das ist meine Meinung.“
Er sah auf die Karten. Ein Kampf auf engem Raum konnte durchaus ein Vorteil sein. Vor allem, wenn sie die Enge für sich nutzen konnten. Das Problem war nur, dass sie sich dann vielleicht sogar aufteilen mussten, damit sie sich nicht gegenseitig verletzten. Er sah zu, wie Syrus umher blickte und beobachtete auch Cirian. Irgendwann fiel Tales wieder ein, wass er fragen wollte und so wandte er sich an Syrus. „Was ist in dem Raum? Also der, den er… oder es betreten will, es aber nicht schafft?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syrus

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 12.10.10

BeitragThema: Re: Imperia   Mo Nov 19 2012, 01:50

Die Karte weiter betrachtend überlegte er was man tun könnte. „Späher wird es auf den Dächern geben, zumindest würde ich sie dort positionieren, genauso wie in den Seitengassen. Man dürfte von dort jede größere Gruppe entdecken dürfen!“, sprach Syrus seine Gedanken aus. „Der Angriff wird erwartet, aber sie wissen nicht wann, wenn wir unsere Truppen sammeln und alle auf einmal dorthin marschieren lassen wird es zu einer großen Schlacht kommen... Mitten in der Stadt! Wir können vieles vielleicht vermeiden wenn wir uns rein schleichen und so eine Ablenkung für die Soldaten und Paladine schaffen die dann das Gebäude stürmen! Ein Gegner der innerhalb der Linien ist kann mehr schaden anrichten als von außen!“
Syrus war niedergeschlagen, es konnte doch nicht sein das seine Kirche so einfach zu unterwandern war und dann so schwer zu besiegen! „In dem Raum war ich selber noch nie.“, antwortete er dann schließlich auf Tales' Frage. „Nur den Menotren war es vorbehalten dort hineinzugehen. Ich denke sie haben dort die geheimen Schriftrollen unseres Ordens aufbewahrt!“
Nach einigen weiteren Minuten des Überlegens guckte er seine Kameraden an. „Ich bin mir unschlüssig! Wie gehen wir nun vor?“, verzweifelung schien dem Untoten ins Gesicht geschrieben zu sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Imperia   

Nach oben Nach unten
 
Imperia
Nach oben 
Seite 14 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fargrim :: RPG :: Rollenspiel :: Imperium-
Gehe zu: